25 Jahre Guano Apes

Guano Apes veröffentlichten ihr legendäres Album Proud Like A God im Jahr 1997 und rockten mit ihm die großen Bühnen. Heute, 22 Jahre später, werfen wir einen Blick auf die Karriere der Alternativ-Rocker aus Deutschland.

Die Erfolgsgeschichte

Der erste Auftritt der Band fand 1994 in einem niedersächsischen Jugendzentrum statt. Nach nur drei Jahren wurden Konzerte in ganz Europa und den USA angekündigt. Mit dem Mega-Hit Open Your Eyes und dem Album Proud Like A God sicherten sich Guano Apes 75 Wochen lang einen Platz in den deutschen Charts. Das Debüt-Album verkaufte sich dazu noch millionenfach und die Band wurde mit einem Schlag weltberühmt.

Frontfrau Sandra Nasic und ihre Bandkollegen waren damals Anfang zwanzig und der alternative Rock-Sound erreichte in den 90ern seinen Höhepunkt. Guano Apes wussten, wie sie diesen Sound zum Publikum bringen, und konnten deshalb, neben legendären Bands wie Pearl Jam oder Nirvana, all diese Jahre bestehen. Es ist gewiss nicht einfach, seit mehr als zwanzig Jahren als alternative Rock-Band relevant zu bleiben.

Gut zehn Jahre nach der Gründung von Guano Apes kam es zur unerwarteten Trennung. Während dieser Zeit gingen alle Bandmitglieder ihre eigenen Wege. Sängerin Sandra Nasic, die vielen auch aus den TV-Shows wie X-Factor und Sing meinen Song bekannt ist, nutzte die Gelegenheit und veröffentlichte ihr Soloalbum The Signal. Das Album wurde am 16. Oktober 2007 unter dem Label GUN/Supersonic Records veröffentlicht.

Im Jahr 2009 fand die Band wieder zusammen. Sie meldete sich zurück mit dem Album Bel Air, mit dem sie in Deutschland wieder auf Platz eins landete. Das 2014 veröffentlichte Album Offline schaffte es auf Platz acht.

2017 erschien eine überarbeitete Version des Debüt-Albums unter dem Namen Proud Like A God XX, in dem die Band die alten Lieder in ein zeitgemäßes Gewand packte. Auf dem Album finden sich auch Cover-Lieder von Musiklegenden wie David Bowie, Eminem und Depeche Mode.